TuS 1919 Bad Arolsen gegen SV Balhorn
Meisterschaft 14. Spieltag Spielbeginn: 04.11.2007 14:30 Uhr
Austragungsort: Stadion Arolsen - Bad Arolsen - Am Tannenkopf
TuS 1919 Bad Arolsen
TuS 1919 Bad Arolsen


3:1
SV Balhorn
Aufstellung: Durchschnittsalter: 25.6
0.) Dominik Werheit
0.) Manuel Brede
0.) Florian Wiegand
0.) Johannes Rathje
0.) Andre Franke
0.) Marcus Stöckner Gelb-Rote Karte
0.) Micha Kugler
0.) Sascha Menge
0.) Pascal Mey
0.) Stefan Fricke
0.) Benjamin Lange
0.) Jürgen Kleinhans
0.) Irfan Murtezi
0.) Carsten Giesler Tor
 
Spiel Saison Datum Heim - Gast Ergebnis
Rasen Meisterschaft 22. Spieltag 0809 Do 30.04.09 15:00 SV Balhorn - TuS 1919 Bad Arolsen 3 : 2
Rasen Meisterschaft 06. Spieltag 0809 So 24.08.08 15:00 TuS 1919 Bad Arolsen - SV Balhorn 5 : 1
Rasen Meisterschaft 29. Spieltag 0708 So 25.05.08 15:00 SV Balhorn - TuS 1919 Bad Arolsen 1 : 1
Rasen Meisterschaft 14. Spieltag 0708 So 04.11.07 14:30 TuS 1919 Bad Arolsen - SV Balhorn 3 : 1
Rasen Meisterschaft 23. Spieltag 0607 So 01.04.07 15:00 SV Balhorn - TuS 1919 Bad Arolsen 0 : 2
Rasen Meisterschaft 08. Spieltag 0607 So 24.09.06 15:00 TuS 1919 Bad Arolsen - SV Balhorn 0 : 1
 
Erst kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu!
Bad Arolsen. Der SVB unterliegt dem Spitzenreiter der Bezirksliga Gruppe 4 mit 3:1 Toren. Liest sich recht unspektakulär, beinahe ein Ergebnis was zu erwarten war. Doch die Krug-Elf hätte sich einen Punkt durchaus verdient gehabt!

Von Beginn an machten die Platzherren aus Arolsen deutlich, wer souveräner Tabellenführer ist. Kamen sie doch schon in den ersten 10 Spielminuten zu ersten Torgelegenheiten. Der Gast vom Distelberg schien dem hohen Tempo nichts entgegen setzen zu können, kam nur selten über die Mittellinie. So war es erstmals Stefan Fricke der sich ein Herz fasste und aus 18 Metern einfach mal abzog (11.), den Kasten aber zu ungenau anvisierte.
Balhorn verstand den Warnschuss als Wecksignal, versuchte nun den Druck der Hausherren mit Kontern zu beantworten. Sauber zu Ende gespielt wurden diese aber leider nicht! In der 17. Spielminute sah die SVB-Abwehr dann schlecht aus, ließen sie sich doch zu einfach im eigenen 16er ausspielen. Kukuoglu ließ 8 Meter vor Keeper Werheit stehend diesem keine Abwehrchance und es stand 1:0 für Bad Arolsen. Der Spitzenreiter gab weiter Gas, wollte die Führung ausbauen. Doch die Distelberger fingen an sich zu wehren, kamen zur Hälfte des ersten Durchgangs über den Kampf besser ins Spiel. Dies sollte zunächst nicht belohnt werden, denn Kraus schlug nach trickreicher Vorarbeit seiner Nebenmänner eiskalt aus 10 Metern zu und erhöhte auf 2:0 (35.).
Der SVB steckte nicht auf, reagierte trotzig auf die Führung und konnte nun einige gefährliche Entlastungsangriffe fahren. Bei einem konnte Marcus Stöckner nur regelwidrig aufgehalten werden, Carsten Giesler trat zum fälligen Strafstoß an und verkürzte zum 2:1 Anschlusstreffer (40.).

Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern in komplett anderes Spiel. Arolsen wähnte sich anscheinend zu früh auf der Siegerstraße. Der SVB drehte auf, das Spiel wurde offen und Balhorn erspielte sich ein optisches Übergewicht. Sascha Menge krönte die Gästemoral in der 60. Minute mit dem 2:2 Ausgleichstreffer, doch der Schiedsrichter wollte ein Abseitsspiel erkannt haben, gab den Treffer nicht (äußerst fragwürdige Entscheidung!). So kam dem fehlenden Glück nun also auch noch Pech hinzu, doch Balhorn steckte nicht auf, drängte weiter auf das zweite Tor. Erneut sorgte Giesler durch einen tollen 25 Meter Freistoß für Gefahr, doch die Kugel strich knapp über den Querbalken (73.).
Zwei Minuten später hatte der SVB-Stürmer wieder den Ausgleich auf dem Fuß, doch die Kugel prallte nach bester „Pingpong-Manier“ letztendlich unglücklich über die Grundlinie. Balhorn warf nun alles nach Vorne, wodurch die Hausherren auf eigenem Geläuf zu guten Konterchancen kamen.
Hoffnung keimte noch einmal nach einem Freistoß von Fricke auf, den gut platzierten Kopfball von Giesler konnte der Arolser-Schlußmann mit einer Glanztat gerade noch über die Latte lenken.
Und so kam es mal wieder wie es kommen musste. Als die Gäste weiter stürmten, wurde Giesler regelwidrig vom Ball getrennt, das Foul vom Unparteiischen allerdings nicht geahndet. Den Gegenangriff verwertete der Spitzenreiter in der Nachspielzeit erneut in Person von Kukuoglu zum 3:1 Endstand.

Die tolle Moral wurde heute leider von den Fußballgöttern nicht belohnt und auch der sonst das Spiel gut leitende Schiedsrichter war in zwei entscheidenden Situationen dem SVB nicht wohl gesonnen. Trotz dieser Niederlage kann der SV Balhorn auf die gezeigte Leistung bei den kommenden Aufgabe aufbauen!


-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Bad Arolsen - Balhorn 3:1 (2:1). Vom Anpfiff weg wurden die Waldecker Residenzstädter als Spitzenreiter und Titel-Topfavorit ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie nahmen sofort das Heft in die Hand, schalteten voll den Vorwärtsgang an, konnten diese Dominanz auch durch Kukuoglu (15.) sowie Kraus (34.) zählbar umsetzen. Die Gäste vom Distelberg beschränkten sich auf wenige Konter, hatten dabei jedoch durch Sascha Menge und Irfan Murtezi durchaus beste Möglichkeiten. Einen der SVB-Entlastungsangriffe konnte nur regelwidrig gestoppt werden, von den Beinen wurde Markus Stöckner geholt. Den fälligen Strafstoß nutzte Carsten Giesler (40.) zum Anschlusstreffer.

Das schien den Balhornern Flügel zu verleihen. Denn nach dem Seitenwechsel und trotz Unterzahl, Stöckner (76.) sah die Ampelkarte, diktierten sie plötzlich bis auf wenige Ausnahmen das Geschehen, jedoch ohne krönenden Abschluss. Ein Treffer von Menge (62.) fand keine Anerkennung. Einen der wenigen Bad Arolser Konter schloss Kukuoglu (90+2) zum 3:1 ab.
HNA 05.11.2007
geschrieben von Patrick Becker am 05.11.2007
 
www.v-manager.de © 2005-2021
Datenschutz